07.04.08 - Simons schwärzester Tag

Heute hat Simon seinen schwärzesten Tag in der Geschichte des Würfelsports erlebt.
Da er schon letzte Woche so viel verloren hatte kam nun ein erneuter Tiefschlag, der ihn zum Rücktritt bewegte.
Gegen Lars, der an diesem Tag einfach überragend spielte (man munkelt Gott-Modus) verlor der Sommer-Simon einen Großteil seines Vermögens. Sein Kontrahent spielte ihn in Grund und Boden und gewann um die 12 Euro von allen, die mitgespielt hatten.
Simon, der über seinen Verlust keine Aussage machen wollte, gab, wie schon erwähnt, seinen Rücktritt bekannt.
Wer nun das nächste Opfer von Lars sein wird ist noch unbekannt. Gemunkelt wird, dass Schulle im Besitz eines gewaltigen Kleingeldbeutels ist.
Man wird sehen...

7.4.08 14:31

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Pädagoge (9.4.08 20:17)
Lieber Simon,

sie können sich denken, welch tiefes Mitleid mit ergreift. Ich finde trotzdem, sie haben sich ziemlich mannhaft und tapfer verhalten. Ich hatte bei meinem gewohnheitsmäßigen und wie meistens erfolgreichen Rundgang eine ziemlich peinliche Begegnung mit S. Der Schüler S. reagierte panisch, was den Einzug seiner erwähnten Geldtüte betrifft. Was den Würfel-Götzen-Kult betrifft, kann ich sie nur auf das Buch der Bücher verweisen. Jesaja hätte auch nur genervt abgewinkt und halt das Geld und die Würfel kassiert. Warum, das wissen sie ja jetzt auch... :-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung